Startseite
FacebookKontaktPartnerJobsAGBImpressumDatenschutz
Dolomiten Trailzauber (Enduro)
alle Shuttles inklusive!

 

Trail-Traumtour in einem der schönsten Gebirgsstöcke der Erde:
Wer auf der Suche nach der ultimativen Panorama- und Trailtour ist wird hier mit Sicherheit auf seine Kosten kommen.

Wir haben die erfolgreiche Tour nun noch einmal deutlich getuned und verfeinert und um einige feine Übergänge und Abfahrten erweitert.

Diese Runde verbindet die absoluten Highlights der Dolomiten.
Wir entfernen und von dem Gedanken "von A nach B" zu fahren und konzentrieren uns auf ein maximales Erleben und höchsten Trail-Genuß. Dazu haben wir Euch eine Route zusammengestellt die nur so strotzt vor Traumwegen:
Bindelweg, Geislergruppe, Latemar, Rosengarten... immer zum Greifen nah!

Wir verkürzen hier viele Anstiege mit den Seilbahnen der Dolomiten - um möglichst viele schöne Wege zu befahren!

Die Tour ist konditonell nicht zu schwer. Fahrtechnisch gilt es schon einige Herausforderungen zu bezwingen und es muß auch mal ein Stückchen geschoben werden!

Wir werden auch ein paarmal auf tollen Berghütten schlafen, die Sonnenaufgänge hier oben sind ganz grosses Kino!

Wer die Vorraussetzungen dazu mitbringt wird eine Woche voller Erlebnisse und Highlights in Erinnerung behalten!
Eine einmalige Woche erwartet Euch!

Bitte beachtet: Sämtliche Seilbahnen und Shuttles sind bereits im Preis mit drin!

 
Quickinfo Dolomiten-Traum
Anreise Eigenanreise mit PKW/Bahn
Leistungen

3 ÜN in guten Hotels
3 ÜN in Berghütten (Mehrbettzimmer)
6 x Abendessen
6 x Frühstück
Tourguide
Gepäcktransport*
alle Seilbahnfahrten (ca.12 Stück)
Bustransfer Taibon-Campitello
Reisesicherungsschein
Fotoservice und Downloadlink zu den Bildern

EZ 75 € (für 3 Nächte im Hotel, Hütte kein EZ mgl.)
Leihbike Hardtail:
----
 
Fully:
280 €
 
Level Kondition:
Fahrtechnik:
l l - l l l
l l l
Etappen 6
Termine 02.09. - 08.09.2017 1.210€
Teilnehmer mindestens 6
Buchen
* am Tag4 gibt es auf die Hütte keinen Gepäcktransport, hier müssen wir unsere Sachen für Abends im Rucksack tragen

 

Tourbeschreibung Dolomiten-Traum ca. 275 Kilometer/ 5.500 Höhenmeter rauf und etwa 14.000 runter!!!


1.Tag Die Geislergruppe

Eigenanreise mit PKW. Unsere Tour startet am Fuße des mächtigen Schlernmassivs. Wir gondeln erst einmal ganz lässig hinauf zur Seiser Alm. Bevor die Touristen Scharenweise einfallen nehmen wir schon die erste feine Abfahrt ins Grödnertal unter die Stollen, immer begleitet von atemberaubenden Ausblicken.Eine weitere Bahnfahrt bringt uns hoch Richtung Heiligkreuz mit Panorama-Rundumblick! Die Überfahrt bis zur Brogles-Alm nehmen wir auf feinen kurzweiligen Wegen unter die Stollen, stets begleitet von überwältigenden Ausblicken. Wir geniessen die Atmosphäre und die folgenden Flow-Trails und erleichtern uns den steilen Aufstieg zur Seceda mit der Gondel. Dort beginnt das zweite Highlight des Tages: Direkt am Fuße der beeindruckenden Geislerspitzen rollen wir auf sehr schönen abwechslungsreichen Wegen bis hinab ins Grödner Tal, ein wahres Trailfeuerwerk!
[45 Kilometer   700hm   2.500hm ]

2.Tag Sella-Umrundung mit Trailfeuerwerk

Auf den Spuren des legendären Rennens "Sella-Ronda-Hero" beginnen wir den Tag entspannt mit der Bahn hoch zum Grödner Joch. Hier oben haben wir beeindruckende Blicke auf die gegenüberliegende Kreuzkofelgruppe und den Fanes-Sennes-Nationalpark. Über einen feinen geshapten Trail gelangen wir schon bald hinab nach Corvara. Dort können wir zwei weitere fantastische Abfahrten mit der Bahn erklimmen und nutzen den Tag so richtig aus. Unsere letzte Fahrt bringt uns dann hoch zur Porta Vescovo - Ausblicke auf den Marmolada-Gletscher: Grandios! Der Bindelweg erwartet uns nun am späterern Nachmittag fast menschenleer und in tollem Licht: Handtuchbreit zieht der Traumpfad vis-a-vis der mächtigen Marmolada fast auf einer Höhe bleibend dahin. Chillen im abendlichen Sonnenuntergang auf der Panoramaterasse unserer Hütte!
[50 Kilometer   700 hm   ca. 2.800 hm ]

3.Tag Am Fusse der Marmolada
Wir erwachen mit gewaltigem Blick und tollem Licht, noch sind wir alleine bevor die Touristen am Bindelweg einfallen. Statt wie üblich über den Passo Pordoi einfach nach Canazei abzufahren werden wir heute noch eine große Extra-Trail-Schleife drehen. Der Bindelweg ist heute morgen in die Gegenrichtung nicht minder schön und bringt unsere Sinne in den Tag. Wir verlängern diesen Traumpfad mal eben um satte 1.400 Höhenmeter und das Lachen im Gesicht wird immer breiter. Oben noch technisch wird der Weg immer flüssiger zu fahren. Wir grinsen noch über beide Ohren als wir schon im Anstieg zurück Richtung Arabba stecken. Nioch ein letztes Mal der tolle Blick auf die Marmolada-Gletscher und wir fahren steil ab zum Fedaia-Pass. Von diort führen sehr feine Wege mit ein paar technischen Stellen gewürzt hinab ins Fassatal. Ein Stündchen rollen wir hier am Radweg aus und geniessen das tolle Hotel am Abend..
[65 Kilometer   1.000 hm   3.000 hm ]


4.Tag In die Pala
Wer genug Energie hat kann noch mit dem Lift eine Schleife ins Latemar drehen für eine Extra-Portion Aussicht.
Ein Stück rollen wir uns auf dem Radweg warm, dann geht es erst auf Nebenstrecken später ein Stück auf der Strasse hinauf zum Lago di Paneveggio. Noch ein paar Kehren, hinten tauchen schon die mächtigen Felstüme der Pala di San Martino auf und wir biegen ab ins traumhafte Val Venegia. Dieses Tal ist unserer Meinung nach eines der schönsten und eindrucksvollsten seiner Art! Es zieht sich lange auf dem grober werdenden Schotter hinauf, doch Anstrengungen lassen sich minimieren wenn man zwischendurch einfach durchatmet und geniesst! Oben tut sich ein Panorama im Breitbildformat auf das seinsesgleichen sucht. Rasten, Schauen und Aufsaugen! Und dann hinab auf lustigen trails nach San Martino, wir müssen die letzte Bergfahrt erwischen - hoch hinauf in die Pala. Dort lassen wir uns im letzten Sonnenlicht in einem Amphitheater aus Felsen das Gipfelbier schmecken.
Achtung heute gibt es keinen Gepäcktransport, das ist leider nicht möglich! Wir nehmen deshalb die Sachen für die Hütte im Rucksack mit!
[45 Kilometer   1.400 hm    1.500 hm ]


5.Tag Quer durch die Pala
Heute ist ein ganz besonderer Tag in jedem Tourenkalender: Wir erwachen mitten im Felszirkus der Pala di San Martino. Alleine das ist schon Erlebnis genug. Die von unten gesehen absolut abweisenden Felsen lassen nicht einmal einen Gedanken daran aufkommen hier oben mit dem Rad zu fahren. Aber: Es erwartet uns nach dem Frühstück ein eindrucksvoller endlos langer Trail in einzigartiger Kulisse! Erst nach Stunden werden wir unten wieder ausgespuckt. Es wartet ein Taxi auf uns in Richtung Fassatal bringt. Auf der Fahrt können wir alles noch einmal verarbeiten - unglaubliche Erlebnisse!
Am Pass läßt uns das Taxi raus und wir fahren noch eine lustige Abfahrt ins Fassatal ab. Dort folgen wir dem Radweg und steigen in Campitello in die Gondel in Richtung Sella-Joch. Ein weiteres Highlight ist dann der 10 Kilometer lange Panorama-Trail hier oben. Er zwingt uns zwar hin und wieder aus dem Sattel, doch dies gibt Gelegenheit zum Staunen. Zum Schluss bringt uns eine fast unfahrbar steile Rampe ans Ziel:Die Tierser Alpl Hütte direkt an den Roßzähnen im Rosengartenmassiv gelegen. Wieder so ein Abend...
[40 Kilometer   900 hm    2.500 hm ]

6.Tag
Trailfeuerwerk an Schlern und Rosengarten
Die imposanten Felsspitzen vom Rosengarten erreichen bis über 3.000 Meter Höhe und begrüßen uns zum Frühstück. Wir beginnen den Tag mit der Überfahrt zum Schlernhaus, diese Passage ist anstrengend und wir müssen unsere Bikes auch schieben aber absolut lohnend! Die Kulisse die uns begleitet ist wieder einmalig schön. Nach einer Stärkung und einem letzten Aufsaugen der Stimmung hier oben geht es in die Abfahrt: Fordernd, teils flowig, teils sehr anspruchsvoll aber immer imposant durch eine Schlucht fahren wir hinab. Eine wirklich unglaubliche Abfahrt die wir hier unter die Stollen nehmen dürfen. Wir haben noch einige abwechslungsreiche Wege vor uns bis wir mehr als zufrieden und voller Eindrücke wieder zum Ausgangspunkt kommen. Geschafft und glücklich lassen wir die Tour mit Blick auf den Schlern ausklingen!
[30 Kilometer   800 hm   1.700 hm ]

7.Tag Abreisetag
Der letzte Tag ist Abreisetag. Nach gemeinsamem Frühstück und einem letzten Blick zurück Eigenheimreise.